Vom Song zum Hit

Vom Song zum Hit

Aus Songs werden Emotionen.
Aus Emotionen werden Hits.

Angelo

Drupi

Geburtsdatum
10.08.1947
Geburtsort
Pavia, Italien

Alben

  • The Best of Drupi (2007)
  • Fuori Target (2007)
  • Piccola E Fragile
    Italo | Pop
  • Soli
    Italo | Pop
  • Ridammi Il Sole
    Pop | Italo
  • Vado Via
    Pop | Italo
  • Avrei Bisogno Di Te
    Pop | Italo
  • Bella Come Te
    Pop | Italo
  • Portami Fuori
    Italo | Pop
  • Come un Bambino
    Pop | Italo
  • Bella E Strega
    Pop | Italo
  • Tirare Un Filo
    Pop | Italo
  • Il Tuo Amore
    Pop | Italo
  • Se Dio Ti Da
    Pop | Italo
  • Pericolo
    Pop | Italo
  • Amore Amore
    Pop | Italo
  • Piera E Salvatore
    Pop | Italo
  • No Io No
    Pop | Italo
  • Sereno E
    Pop | Italo
  • Regalmi Un Sorriso
    Pop | Italo
  • Parla Con Me
    Pop | Italo
  • Lo Voglio Piccolo
    Pop | Italo
  • Ma Io Rinascero
    Pop | Italo
  • Le Mele Che Sforni
    Pop | Italo
  • E Per Te Che Guariro
    Pop | Italo
  • Tu mi Dirai Di Si
    Pop | Italo
  • Sia Quel Che Sia
    Pop | Italo
  • DiriDo
    Pop | Italo
  • Imparero
    Pop | Italo
  • E Finalmente Canto
    Pop | Italo

Der norditalienische Sänger wurde früh durch die Musik der Beatles inspiriert, sein Künstlername bezieht sich auf die Tex-Avery-Figur Droopy Dog. Mitte der 1960er Jahre war er bereits Mitglied einer Rockband namens „The Magnets“, fuhr aber auch Motocross-Rennen und gab Tauchunterricht. Anfang der 1970er Jahre begann die Solokarriere als Sänger.

Drupi trat das erste Mal 1973 beim Sanremo-Festival auf und belegte mit seinem Lied Vado via den letzten Platz. Der Song schaffte es dennoch in Frankreich an die Spitze der Singlecharts und in England in die Top 20. Darauf folgten die in mehreren europäischen Ländern erfolgreichen Singles Piccola e fragile, Sereno è, Due und Sambariò (aus dem Sanremo-Festival 1976), mit denen Drupi Mitte der 1970er Jahre in vielen deutschen Fernsehsendungen zu sehen und oft im Radio zu hören war.

1982 belegte er in Sanremo den dritten Platz und trat mit Regalami un sorriso (1984), Fammi volare (1985), Era bella davvero (1988) sowie mit Voglio una donna (1995) vier weitere Male beim Festival auf.

© Chartsurfer, https://www.chartsurfer.de/artist/drupi/biography-prc.html, abgerufen am 08.04.2022

Foto: unbekannt