Vom Song zum Hit

Vom Song zum Hit

Aus Songs werden Emotionen.
Aus Emotionen werden Hits.

Angelo

Gazebo

Geburtsdatum
18.02.1960
Geburtsort
Beirut, Libanon

Alben

  • Portrait (2008)
  • The Syndrone (2009)
  • Love is a miracle
    Pop
  • I Like Chopin (Classic)
    Pop
  • Lunatic
    Pop
  • Victims in paradise
    Pop
  • God bless the moonshade
    Pop
  • Coincidence
    Pop
  • Lotus girl
    Pop
  • The fourteenth of July
    Pop
  • sun goes down on milky way
    Pop
  • Dancing with the moonlit knight
    Pop
  • Telephone Mama
    Pop
  • Trotsky Burger
    Pop
  • Dolce Vita
    Pop
  • Waterland
    Pop
  • Women come women go
    Pop
  • Tycoon
    Pop
  • I Like Chopin (Gpb remix)
    Pop | EDM
  • Masterpiece (Classic)
    Pop
  • The Seasons
    Pop
  • Alice in wonderland
    Pop
  • Love in your eyes
    Pop
  • Anyhow
    Pop
  • Orient express
    Pop
  • Open door
    Pop
  • To Carol (Mr G Remix)
    Pop | EDM
  • The view from my rolls
    Pop
  • 1997
    Pop
  • Fire
    Pop
  • Bloodlink
    Pop
  • Ordinary Life
    Pop
  • Why
    Pop
  • Masterpiece (J remix)
    Pop | EDM
  • Tears for galileo
    Pop
  • Ladies
    Pop
  • Free (if only)
    Pop
  • Erosion
    Pop
  • The man at the window
    Pop
  • Strike & awe
    Pop
  • Apply
    Pop
  • Flashlights
    Pop
  • Virtual love
    Pop
  • Parfum exotique
    Pop
  • 25 years
    Pop
  • Crystal
    Pop
  • To float or to flow
    Pop
  • Sleepers
    Pop
  • My world
    Pop
  • Tears for galileo (reprise)
    Pop
  • Ladies (dom scuteri rmx)
    Pop | EDM
  • Tears for galileo (lucio scarpa remix)
    Pop | EDM
  • Ladies (christian marchi goes to detroit rmx)
    Pop | EDM

Paul Mazzolini wurde als Sohn eines italienischen Diplomaten in Beirut geboren. Seine Mutter Stephanie war vor ihrer Ehe Sängerin in den Vereinigten Staaten. 1974 gründete er in Los Angeles die Schülerband Skunk Tussle und sammelte erste Erfahrungen in einer Theatergruppe. 1983 schloss er sein Studium in französischer Literatur erfolgreich in Rom ab und begann, mit Paul Micioni zusammenzuarbeiten. Gleich das erste Lied unter dem Künstlernamen Gazebo, Master Piece, war 1982 überraschend erfolgreich und belegte Platz 35 in Deutschland und sogar Platz 5 in der Schweiz.

Im Oktober 1983 folgte mit I Like Chopin ein weiterer Hit, der sich weltweit in vielen Charts hoch platzieren konnte und es auf Platz 1 der deutschen, österreichischen und Schweizer Hitparade schaffte. Einige Wochen später stand die Single Lunatic in den Top 10 in Deutschland und der Schweiz sowie in den Top 20 in Österreich. Im gleichen Jahr schrieb Mazzolini den Text zu Dolce vita, dem Hit seines Landsmannes Ryan Paris. Dieses Lied veröffentlichte er 1988 in einer eigenen Version als Single.

Mit der Single Telephone Mama hatte Gazebo 1984 seine letzte Top-10-Notierung in Italien. Weitere CDs und Singles folgten (Milky Way, Trotsky Burger). Bis heute ist er weltweit auf Tournee und veröffentlicht neue Alben. Er arbeitete auch als Produzent für andere Künstler.

Mazzolini ist seit 1988 in einer Beziehung mit seiner Partnerin Maria und hat mit ihr zwei Kinder.

© Chartsurfer, https://www.chartsurfer.de/artist/gazebo/biography-fenu.html abgerufen am 19.04.2022

Foto: unbekannt