Vom Song zum Hit

Vom Song zum Hit

Aus Songs werden Emotionen.
Aus Emotionen werden Hits.

Angelo

Angelo Branduardi

Geburtsdatum
12.02.1950
Geburtsort
Cuggiono bei Mailand

Alben

  • The Best of Angelo Branduardi (2013)
  • Studio Collection (2009)
  • La Pulce d'Acqua (2009)
  • Camminando Camminando in tre (2015)
  • Cadenza (instrumentale)
    Folk
  • I santi
    Folk
  • Il sultano di Babilonia e la prostituta
    Folk
  • Vanita di Vanita (Live)
    Folk
  • La pulce d`acqua
    Folk
  • Profumo d´arancio
    Folk
  • Cogli la prima mela
    Folk
  • Ballo in Fa Diesis minore
    Folk
  • Alla Fiera dell`Est
    Folk
  • Giovanna d`Arco
    Folk
  • Cercando l`oro
    Folk
  • Il denaro die nani
    Folk
  • Il giocatore di billiardo
    Folk
  • La Tempesta
    Folk
  • Rataplan (Radio Edit)
    Folk
  • Le dodici lune
    Folk
  • Laila Laila
    Folk
  • La canzone di Momo
    Folk
  • Der Sonnengesang
    Folk
  • Il Giocatore Di Biliardo
    Folk
  • Il Dito e La Luna
    Folk
  • L`uso Dell`Amore
    Folk
  • Piccola Canzone Dei Contrari
    Folk
  • L`apprendista Stregone
    Folk
  • Domenica E Lunedi
    Folk
  • Fou De Love
    Folk
  • I Santi
    Folk
  • Le Dodici Lune
    Folk
  • Si Puo fare
    Folk
  • Forte
    Folk
  • Indiani
    Folk
  • Il violinista Di Dooney
    Folk
  • La Canzone Di Aengus Il Vagabondo
    Folk
  • Alla Fiera Dell`est
    Folk
  • La Pulce D`acqua
    Folk
  • Cogli La Prima Mela
    Folk
  • Confessioni Di Un Malandrino
    Folk
  • La Luna
    Folk
  • Gulliver
    Folk
  • Donna Mia
    Folk
  • Il Ladro
    Folk
  • Madame
    Folk
  • Il Bambino Dei Topi
    Folk
  • Re Di Speranza
    Folk
  • Il Tempo Che Verra
    Folk
  • Cercando L`oro
    Folk
  • La Volpe
    Folk
  • Fame Di Sole
    Folk
  • 1 Aprile 1965
    Folk
  • State Buoni Se potete
    Folk
  • vanita Di Vanita
    Folk
  • La Canzone Di Momo
    Folk
  • Ballo in fa diesis minore
    Folk
  • Il Ciliegio
    Folk
  • Nascita Du un Lago
    Folk
  • Il Poeta Di Corte
    Folk
  • Il Marinaio
    Folk
  • La Pulce d'Acqua
    Folk
  • La Sposa Rubata
    Folk
  • La Lepre Nella Luna
    Folk
  • La Bella Dama Senza Pieta
    Folk
  • La Luna
    Folk
  • Il Dono Del Cervo
    Folk
  • Profumo d'arancio
    Folk
  • Sotto Il Tglio
    Folk
  • 1° Aprile 1965
    Folk
  • La Favola Degli Aironi
    Folk
  • La Ballata Del Tempo E Dello Spazio
    Folk
  • La Canzone Di Aengus, Il Vagabondo
    Folk
  • Il Capello A Sonagli
    Folk
  • Un Aviatore Irlandese Prevede La Sua Morte
    Folk
  • Gli Alberi Sono Alti
    Folk
  • Rosa Di Galilea
    Folk
  • Lord Franklin
    Folk
  • Mary Hamilton
    Folk
  • Geordie
    Folk

Herkunft und Ausbildung
Angelo Branduardi wurde 1950 in Cuggiono, westlich von Mailand geboren. Wenige Monate nach seiner Geburt zog die Familie nach Genua, wo er am Conservatorio Niccolò Paganini di Genova das Violindiplom erwarb. Im Alter von 15 Jahren zog die Familie nach Mailand, wo er sich schließlich an der Philosophischen Fakultät der Universität Mailand einschrieb. In dieser Zeit begann Branduardi eigene Gedichte und die seiner Lieblingslyriker zu vertonen und zur Gitarre zu singen.

Stil und Einflüsse
Seine Liedtexte, meist geschrieben von oder zusammen mit seiner Frau Luisa Zappa, sind häufig Adaptionen und Übersetzungen alter Gedichte, Sagen, Märchen, sowie Texte aus der jüdischen Überlieferung. So ist etwa das Lied Alla fiera dell’est / Highdown Fair (1976) eine Bearbeitung des jüdischen Passah-Liedes Chad gadja. Sotto il tiglio / Under the Lime Tree (1976) wiederum führt Under der linden des Minnedichters Walther von der Vogelweide weiter. In seinen Kompositionen greift Branduardi oft auf traditionelle Volkslieder und Werke der Alten Musik zurück. Beispielsweise basiert die Melodie von Ballo in fa diesis minore auf dem Stück Schiarazula Marazula aus der Sammlung Il primo libro de’ balli des Renaissancekomponisten Giorgio Mainerio aus dem 16. Jahrhundert. Ebenso beruht das Lied Donna ti voglio cantare auf einer Komposition von Pierre Attaignant aus derselben Musikepoche. Stimmlich ist Branduardi wie sein musikalisches Vorbild Cat Stevens vor allem als Balladen-Interpret erfolgreich. Viele Instrumente spielt er auf seinen Alben selbst: Geige (sein erstes Instrument), diverse Flöten und Gitarren, Laute, Hackbrett etc.

Karriere
1974 produzierte Paul Buckmaster sein Debütalbum Angelo Branduardi, das jedoch noch unbeachtet blieb. Der große Erfolg kam zwischen 1977 und 1979 mit den Alben Alla fiera dell’est, La pulce d’acqua und Cogli la prima mela, die ihn auch international bekannt machten. In Deutschland war Branduardi zunächst ein Insider-Tipp der Liedermacher-Szene, bis 1979 sein Lied La pulce d’acqua („Der Wasserfloh“) ein Radio-Hit wurde, auch ausgelöst durch Branduardis Europatournee im Rahmen des Projekts La Carovana del Mediterraneo. Sein erfolgreichstes Album in Deutschland ist Cogli la prima mela (1/80 D-LP 12). Von Branduardis Alben erschienen einige in englischer Übersetzung (Texte: Peter Sinfield und Keith Christmas) sowie in französischer Übersetzung (Texte: Etienne Roda-Gil). Erschienen sind fünf englischsprachige und acht französischsprachige Albumversionen. 1985 war Branduardi im Benefiz-Projekt MusicaItalia per l’Etiopia zu hören.
Nach drei Soundtracks in den 1980er Jahren (darunter „Momo“, 1985 nach Michael Ende, Regie: Johannes Schaaf) hat Branduardi sich in den 90er Jahren zunächst bodenständigeren Sounds und schließlich dem Irish Folk (Il dito e la luna, 1998) zugewandt. Im Projekt „Futuro Antico“ („Alte Zukunft“, bisher acht Alben 1996 bis 2014) präsentiert er sich als Interpret vor allem italienischer Renaissancemusik. Sein im Jahre 2000 erschienenes Album L’infinitamente piccolo ist dem Heiligen Franziskus gewidmet und enthält 11 Lieder, die auf franziskanischen Quellen basieren.
Ab Januar 2014 präsentierte Branduardi im Rahmen seiner Kirchentour Deutschland 2014 zusammen mit einem Multi-Percussionisten und seinem Weggefährten an der Gitarre, Maurizio Fabrizio, Ausschnitte aus seinem Gesamtwerk, besonders seiner frühen Werke, sowie Lieder aus dem aktuellen Studioalbum Il Rovo e la Rosa. Die Konzerte fanden in Kirchen deutscher Großstädte statt.
2013 trat Branduardi zum ersten Mal bei den Songs an einem Sommerabend auf, 2016 spielte er mit seiner Band dort beim 30-jährigen Jubiläum, auf der CD ist er mit Alla fiera dell’est und Ballo in fa diesis minore vertreten.

© Chartsurfer, https://www.chartsurfer.de/artist/angelo-branduardi/biography-ngvv.html, abgerufen am 08.04.2022